Keyword Recherche: Einfach erklärt – 7 Punkte, die du beachten solltest, um besser gefunden zu werden

Eines der Wichtigsten Themen ist die Keyword Recherche!

Um dir eine schnelle und solide Lösung zum Thema: Keyword Recherche an die Hand zu geben, habe ich dir die wichtigen Punkte herausgearbeitet.

In meinem letzten Artikel zum Thema: Google Ranking verbessern, war mein aller erster Tipp für dich, ein Keyword zu finden.


Doch was genau sind diese Keywords eigentlich, ist es heutzutage überhaupt noch von Bedeutung, eine Keyword Recherche durchzuführen und wie schaffst auch du es, mit begrenzten Mitteln, deine Seite optimal danach auszurichten?

Genau das möchte ich dir in meinem heutigen Artikel erklären, damit auch du die Möglichkeit bekommst, dein Business erfolgreich aufzuziehen.

Was sind Keywords?

Ein Keyword (Übersetzt: Schlüsselwort) ist ein Suchbegriff zu einem bestimmten Thema und ein fester Bestandteil von Online Marketing.

Kurz gesagt: Wörter, die in eine Suchmaschine eingegeben werden, nennen sich Keywords.

Keyword Recherche

Im Grunde genommen, musst du dich nur in deine Zielgruppe hineinversetzen.

Versuche die Intention hinter deren Suchanfragen zu verstehen und überlege, womit du dem Nutzer einen Mehrwert bieten kannst.

Denn diese sind stets auf der Suche nach wertvollen Informationen zu ihren gestellten Suchanfragen und genau darauf kommt es an – einen Mehrwert für deine Leser zu schaffen!


Deshalb ist es umso wichtiger, dein Keyword mit Bedacht zu wählen!

Wofür benötigt man Keywords?

Keywords sind dafür verantwortlich, dass deine Webseite von potentiellen Nutzern überhaupt gefunden wird.


Das bedeutet, du musst ganz oben bei Google landen, damit du guten Traffic erhältst. Denn keiner hat die Zeit noch die Lust die Beiträge auf Seite 5 durchzulesen.


Und um auf Seite 1 bei Google zu landen, ist es wichtig deine Keywords zu optimieren. Anhand dieser Keywords kann Google deinen Content wesentlich leichter zuordnen und bewerten.

Je besser du deine Schlüsselwörter verwendest, desto besser wirst du ranken

Was ist eine Keyword Recherche?

Nachdem du nun weißt, was Keywords sind und deren Wichtung im Online Marketing kennst, kommen wir zum nächsten Punkt auf unserer Liste:

Keyword Research (übersetzt: Keyword Recherche)


Im Grunde genommen verrät der Begriff schon alles aber lass es mich noch einmal kurz für dich zusammenfassen.


Eine Keyword Recherche ist im Endeffekt die Suche nach geeigneten Keywords, um eine Webseite, einen Blog oder Ähnliches perfekt zu optimieren und damit so viel Traffic wie möglich zu generieren.


Das Ziel der Keyword-Recherche ist es, mit deinen ausgewählten Keywords auf der “SERP“ (Search Engine Result Page) zu ranken

Ist eine Keyword Recherche überhaupt notwendig?

Natürlich spielen mittlerweile viele Faktoren, wie zum Beispiel eine optimierte Nutzererfahrung oder Linkbuilding eine bedeutende Rolle für erfolgreiches SEO, denn auch Google hat über die Zeit dazu gelernt.

Keyword Recherche

Doch Keyword Optimierung und Keyword Recherche nehmen weiterhin den wichtigsten und entschiedensten Part im Online Marketing ein.


Denn Keywords sind dafür verantwortlich, dass du mit deinem Blog auf Seite 1 der Suchergebnisse rankst.

Deshalb ist es umso wichtiger, gut überlegte Keywords zu nutzen, welche du über eine organisierte Keyword-Recherche erhältst.


Doch sie ist nicht nur für die Suchmaschine ein wichtiger Faktor sondern auch für dich selbst, da du einen kompakten Überblick über das Suchverhalten deiner Zielgruppe bekommst.


Welche Keywords haben ein großes Suchvolumen, welche Synonyme werden hierfür verwendet und mit wie viel Konkurrenz musst du rechnen?


All das wird dir durch eine Keyword-Recherche vermittelt und hilft dir dabei, dich von deiner Konkurrenz abzusetzen, um noch mehr Traffic und noch mehr Erfolg zu bekommen.

Wie führe ich eine Keyword-Recherche durch?

Soweit so gut, lass uns noch einmal kurz reflektieren was du bisher vermittelt bekommen hast.


Du weißt was, ein Keyword ist und warum diese so wichtig sind.
Du weißt, was eine Keyword Recherche ist und welche Rolle diese im Online Marketing spielt, richtig?


Dann lass uns nun zur Frage kommen, welche Möglichkeiten du hast, eine Keyword-Analyse optimal durchzuführen und worauf du diesbezüglich besonders achten solltest.

Das Schöne hierbei ist, dass wirklich für jeden etwas dabei ist und jeder davon profitieren kann.


Ob du nun ein großes oder eher schmales Budget zu Verfügung hast, spielt dabei keine all zu große Rolle, da die wichtigsten Infos meist bei allen Tools vorhanden sind.

Doch beginnen wir beim Ursprung!

Nachdem du dir persönlich Gedanken zu einem Schlüsselwort gemacht hast, welches dein Produkt, Blog etc. am besten beschreibt, solltest du dieses in deinem ausgewähltem Keyword-Tool genauestens analysieren.

Auf welche Aspekte du besonders achten solltest:

keyword recherche


Monatliches Suchvolumen


Anzahl der bereits vorhandenen Konkurrenzbeiträge (Schwierigkeit )
Synonyme (Alternativen zu deinem Keyword)
gestellte Fragen der Zielgruppe
Cost per Click & unorganisches Suchvolumen (Google Ads)

Monatliches organisches Suchvolumen


Wie der Name schon zeigt, wird dir hier das monatliche Suchvolumen deiner Keywords angezeigt.

Einfach erklärt bedeutet das, wie oft im Monat dein Schlüsselwort in den Suchmaschinen eingegeben wurde.

Je höher das Volumen, desto besser.

Schwierigkeit deines Keywords


Die Schwierigkeit deines Keywords zeigt dir, wie viel bereits bestehende Konkurrenz dich bei diesem Keyword erwartet.

An diesem Punkt solltest du dir Gedanken machen, ob sich dieses Keyword für dich wirklich lohnt oder ob es zu starke und zu viel Konkurrenz gibt.

Je höher die Konkurrenz ist, desto schwieriger wird es für dich, mit deinen Keyword zu ranken.

Synonyme


Synonyme sind besonders wichtig für dein Ranking, da sie zum einen Vielfalt bringen und zum anderen der Suchmaschine zeigen, wie kompakt und vollständig dein Beitrag ist.

Außerdem kannst du dir Anregungen einholen, falls dein eigentliches Keyword bereits zu viel Konkurrenz hat oder ein zu schwaches Suchvolumen besitzt.

Oft gestellte Fragen deiner Zielgruppe?


Dies ist ein besonders wichtiges Merkmal.

Hier kannst du perfekt von den Fehlern deiner Konkurrenz profitieren und direkt auf die Fragen deiner Zielgruppe eingehen.

Damit schaffst du für deine Leser einen noch größeren Mehrwert und kannst mit deinem kompakten Beitrag ordentlich punkten.

Cost per Click (CPC) & unorganisches Suchvolumen


Als unorganisches Suchvolumen bezeichnet man das Suchvolumen deiner Keywords im Bereich Google-Ads.

Da Google-Ads immer mit einem Kostenaufwand verbunden sind, sind die Kosten pro Klick (Cost per Click) hierfür besonders relevant.

Achte darauf, dass der Betrag hierfür nicht zu hoch ist, da du wie der Name schon sagt, pro Klick diesen Betrag bezahlst

Welche Keyword Tools du nutzen solltest

Wie eben schon angedeutet, gibt es sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Tools zur Keyword Recherche.

Natürlich haben die Kostenpflichtigen Tools so einiges an Extras dabei, die man sonst nicht mit dabei hat aber man kann auch definitiv mit den kostenlosen Tools seinen Erfolg deutlich anheben.

Kostenlose Tools:

– Uber suggest

– Google Adwords Keyword Planer

– keyword.io

Kostenpflichtige Tools:

hrefs.com

– semrush

Sowohl für Neueinsteiger, als auch für Erfahrenere, die das Geld lieber anderweitig investieren wollen, empfehle ich Uber Suggest.

Dieses Tool liefert dir eine Menge Informationen zu deinem gewünschten Keyword und das schnell und übersichtlich.

Du bekommst ebenfalls Alternativen vorgeschlagen und all das völlig umsonst.


Für diejenigen von euch, für die es nach diesem Artikel Sinn macht, für Keyword Research zu investieren, empfehle ich ahrefs.


Ahrefs hat neben den eben genannten Infos noch einiges mehr zu bieten.

Umfangreiche Analyse & Grafiken für SEO, Linkbuilding oder auch im Social Media Bereich machen sich bezahlt.

Fazit zum Thema Keyword Recherche

Eine Keyword Recherche ist nach wie vor ein wichtiger Faktor für Erfolg im Onlinemarketing und nahezu unverzichtbar für Neueinsteiger.


Wenn du die Intention deiner Zielgruppe kennst, kannst du viel relevanteren und qualitativ hochwertigeren Inhalt erstellen, der gezielt auf die Probleme deines Publikums eingeht.


Sprichst du erstmal die Sprache deiner Zielgruppe und erfüllst mit deinem Content ihre Bedürfnisse, macht sich das auf deinem Webseitentraffic deutlich bemerkbar.

About the Author

Leave a Reply 0 comments

Leave a Reply: